Gewerkschaft für Forstleute und im Forstbereich Tätige

Bund Deutscher Forstleute Sachsen-Anhalt e.V.
Große Ringstraße 52, 38820 Halberstadt

Telefon: +49 3941 56399111

Fax: +49 3931 56399101
E-Mail: info@bdf-sachsen-anhalt.de

  


 Ein Macher und Bewahrer unseres Waldes 

Dr. Günter Pietschmann 

ist verstorben


Am 06.05 2021 verstarb unser geschätzter Kollege und  Ehrenmitglied im Alter von 92 Jahren.

Dr. Pietschmann war seit 01.08.1990 Mitglied im Bund der Deutschen Forstleute. Gleich nach der Wiedervereinigung trat er unserem Verein bei.

 Am 27.09.1928 wurde Dr. Pietschmann in Magdeburg geboren.

 Er studierte nach dem Abitur und einer Forstwirtschaftslehre von 1950 bis 1954 Forstwissenschaften in Eberswalde. Seine Tätigkeit als Diplom -Forstwirt begann er 1955 im nördlich von Halberstadt gelegenen Höhenzug Huy.

Im Anschluss war er für die Wiederaufforstungen in den Staatlichen Forstwirtschaftsbetrieben Wernigerode und Blankenburg zuständig.

 Ab 1963 führte er die Oberförsterei Büchenberg. Später übernahm er auch die Leitung der Oberförsterei Elend. Ab 1968 wechselte Dr. Pietschmann als Fachdirektor für Holzeinschlag in den Staatl. Forstbetrieb Wernigerode.

1977 wurde Dr. Pietschmann in den Fläming versetzt. Dort wurde er als Fachdirektor für Produktion in den Staatl. Forstbetrieb Zerbst in Nedlitz berufen. Hier hat sich Dr. Pietschmann sehr für den Erhalt des bekannten Reviers Bärenthoren als "Waldkulturdenkmal" engagiert. Ihm ist es zu verdanken, dass die Waldbestände Bärenthorens erhalten blieben.

Er war Vorsitzender des Fachausschusses "Freunde Bärenthorens". Der. Pietschmannr leitete dazu zahlreiche Exkursionen in diesem Revier und unter seinem Engagement entstand auf wissenschaftlicher Grundlage ein Lehrpfad im historischen Dauerwaldrevier.

Bis zur Vollendung seines 65. Lebensjahres war er Leiter der Inspektion Elbe-Havel-Winkel und Dezernent für Holzvermarktung bei der Bezirksregierung Magdeburg.

Dr. Günter Pietschmann hat sich über 40 Jahre dem Wohle des Waldes und der Fortwirtschaft gewidmet. Seine starke Leistungsbereitschaft und auch kritische Worte zu Unzulänglichkeiten im Betrieb brachte ihm Anerkennung bei Kollegen und Mitarbeitern.

Er war ein angesehener Forstkollege und langjähriges Mitgliedes unseres BDF.

Wir werden Dr. Günter Pietschmann stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

BDF-Ortsverband Altmark Ost